NNLeserbrief zu folgenden Artikeln in den Nordbayerische Nachrichten vom 07.12.2015:
Flüchtlinge erkrankten (Titelseite);
Infekt grassiert unter Flüchtlingen (Herzogenauracher Teil); Flüchtlingsquartier als Krankenstation (Metropolregion Nürnberg)

Was denken Sie sich eigentlich bei folgenden Auf- und Scharfmachern:
„Masseninfektion“ in einem Quartier in Herzogenaurach – Infekt „grassiert“ unter Flüchtlingen – „Mehrere Dutzend“ Menschen – Großeinsatz…

Da denkt man doch sofort an:
Pandemie – Epidemie – Killerviren dezimieren Herzogenaurach – eingeschleppt von den bösen Flüchtlingen – das habt ihr jetzt davon – haben wir das wirklich gebraucht…

Die Wahrheit muss man dann in ihren Texten nachlesen (immerhin):
Flüchtlinge erkrankten – 19 Personen in Krankenhäuser – Die ersten konnten schon wieder entlassen werden – Acht weiteren geht es nicht gut, aber sie konnten vorerst in der Unterkunft verweilen – Nicht unter Quarantäne gestellt – Keine Noro-Virusinfektion, sondern jahreszeitlich üblicher, hochfieberhafter, viraler Infekt, der in dieser Jahreszeit nicht ungewöhnlich sei…

Mein Fazit:
Ein paar solcher und ähnlicher „Aufmacher“ habe ich in letzter Zeit in der NN gelesen. Sie geben damit den Leuten einen Steilpass, die den Noro-Virus nicht im Unterleib sondern in einer weit höher gelegenen Körperregion haben. Haben Sie diesen Stil in einer bisher seriösen und informativen Tageszeitung wirklich nötig? Sagen Sie nicht „Ja“, sonst bestelle ich ihre Zeitung ab, wäre schade.

Zu Anti-Banner hinzufügen
Unnötig reißerische Überschriften

One thought on “Unnötig reißerische Überschriften

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *